Depression, medizinische Behandlung

Depression: Die medizinische Behandlung

Allein 4 Millionen Deutsche leiden an Depressionen?

Da meint man doch:
Wir haben ein gutes Gesundheitssystem und wenn so viele betroffen sind, dann gibt es schnelle, adäquate Hilfe?
Die Antwort ist ein klares:  Jein.

Die medizinischen Angebote zur Behandlung  bestehen in der Regel aus 3 Säulen.

  1. Medikamente:
    Antidepressiva schlucken, um die Symptome einzudämmen
  2. Psychotherapie:
    einen Therapeuten suchen, der mit dir die Ursachen findet und dich beim Bekämpfen unterstützt
  3. ergänzende Maßnahmen:
    wenn die Rentenversicherung mitspielt, gibt’s eine medizinische Rehabilitation entweder ambulant oder stationär als sog. ergänzende Maßnahme
    eine weitere Möglichkeit ist Ergotherapie
behandlung
Quelle: http://www.deutsche-depressionshilfe.de

Lachen ist gesund. Wer über sich selbst lachen kann, hat es oft leichter.
Wenn ein Comedian wie Torsten Sträter über seine Depression und deren Behandlung spricht…Guckst Du hier:

(das ist ein Link zu Youtube)

weiter                                                                                                  nach oben