ABC-Etüden

ABC-Etüde KW 18 + 19 / 2022 – Die Tür

Heute werde ich versuchen zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.
Zum Einen ist dies ein Etüdentext zur Einladung von Christiane mit der Wordspende von Myriade, die da lautet: Giraffe – mondsüchtig – suchen;
zum Anderen nutze ich einen Rahmen-Ansatz aus Myriades Impulswerkstatt, der mich sofort angesprochen hat: „Sie öffnete die Tür“ ………. „dann ging sie“
Nun denn.

Die Tür

Sie öffnete die Tür.
Zum wahrscheinlich letzten Mal spürte sie, wie perfekt sich die Messingklinke mit dem Löwenkopf in die Hand schmiegte.
Den Karton mit den Fotoalben unter dem Arm drehte sie sich noch einmal um, betrachtete die vertraute, jetzt leer geräumte Wohnung, sah die gestreifte Tapete im Flur, die Maßstriche auf der Giraffe am Rahmen der Küchentür. Amanda hatten sie sie getauft, Amanda die Maßgiraffe.
Mit einem Frühstücksbrettchen auf dem Kopf als Maß hatten ihre Schwester und sie immer am 1. Januar dort gestanden. Der Vater hatte akribisch Striche gezogen. Dann wurde verglichen, wer mehr gewachsen war im letzten Jahr.
Sie schaute nach oben auf die Luke zum Dachboden mit der Klapptreppe und erinnerte sich daran, wie sie beide als 5- und 6-Jährige gespielt hatten, sie seien mondsüchtig, nur um an Silvester das mitternächtliche Feuerwerk sehen zu können. Sie waren aufgeflogen, weil ihre Schwester nicht aufhören konnte zu kichern. Das Lichtspektakel hatten sie dennoch ansehen dürfen.
Sie sah den schwarz-weißen Steinfußboden in dem großen Flur, auf dem man in Socken so prima schlittern konnte. Stundenlang hatten sie Eislaufen gespielt und Pirouetten geübt.
So viele Geschichten und Erinnerungen.
Aber nun waren die Räume leer, die Möbel hatten die Schwestern sich aufgeteilt.
Ab morgen würden neue Besitzer frische, hoffentlich glückliche Erinnerungen in das alte Haus tragen.
Noch heute Abend würden sie beide die Fotoalben durchsehen und die Bilder aussuchen, an deren Geschichten sie sich erinnern konnten. Was mit dem Rest geschehen würde, mussten sie noch überlegen.
Ihre Mutter hatte immer gesagt: „Fotos verblassen. Unsere Erinnerungen leben weiter in den Herzen derjenigen, die sie hören wollten.“
Sie gab sich einen Ruck, strich noch einmal liebevoll über das geschnitzte Türblatt, flüsterte ein „Danke“ in die Wohnung,
dann ging sie.

-286 Wörter-



18 Gedanken zu „ABC-Etüde KW 18 + 19 / 2022 – Die Tür“

  1. Hallo, liebe Fledermaus. Diese Kombination ist auch neu und sehr gelungen, finde ich. Es wird ja je mehr Vorgaben man berücksichtigt immer schwieriger, du hast aber sehr souverän alles untergebracht. Erstaunlich, was „Giraffe“ für verschiedene Assoziationen auslöst. In die Maßgiraffe am Türrahmen habe ich mich gleich verliebt!
    Viele Dank für den kunstvollen Beitrag!

    Gefällt 2 Personen

      1. Ich möchte andere
        nicht davon abhalten
        die Innenwelt
        als einen leeren Raum
        vorzustellen
        der von aussen
        zu unserer
        Wahrnehmung
        gefüllt werden muss
        weil die Verdoppelung
        durch die Wahrnehmung
        aller Sinne
        der Aussenwelt
        so augenscheinlich
        von Natur aus uns meint
        die Welt
        wie wir sie sehen
        und wahrnehmen
        sei in Wirklichkeit
        das da draussen
        in uns muss jedes Ereignis
        zu einem Gesamtbild
        ohne das wir es bemerken
        zusammengefasst werden
        damit wir subjektiv
        eine Ahnung von Wirklichkeit
        haben können

        Gefällt 1 Person

      1. Vielen Dank für Ihre Frage,

        Nein, eigentlich habe ich niemandem damit eine Verhaltensweise anzubieten.

        Ich bin nicht der Autor meiner Träume.
        Das in mir sein, im Drama der Seele, da wo ich nur eine Nebenrolle spiele.

        Das zeigt mir, dass ich zwar von der Aussenwelt, wie an eine Nabelschnur bis an mein Ende angebunden bleibe.

        Da wo ich meine Runden drehe.
        Drinnen, in der Mutterhöhle von Seele und Geist; bin ich ein Säugetier einer Fledermaus gleich.

        Am Tag mit meinen Sinnen hinaus in die Welt, in der Nacht zurück unter mein Schädeldach.

        Liebe Grüße
        Hans Gamma

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.