ABC-Etüden

ABC-Etüden KW 19+20 / 2020 -Teppichbekenntnis

Christianes Schreibeinladung kommt diesmal mit der Wortspende von Olpo Olponator daher:

Katamaran – großspurig – totschweigen.

boxer-1562522_640
Bild von heathergunn auf pixabay

Teppichbekenntnis

Leise vor sich hin summend schlendert Keyser durch das Mysterienmuseum.
Ihm gehen die überraschenden Neuigkeiten des Vortages durch den Kopf.
Valentina Mayer-Schlüterblitz hatte dem Aufsichtsrat vielfältige Maßnahmen zur Umgestaltung des Museums vorgeschlagen. Beim Thema „Fliegender Teppich“ verwies sie auf das ursprüngliche Museumskonzept des Direktors. Sie erwähnte ihr Erstaunen, dass der darin bereits als besondere Attraktion geplante Teppich-Flugraum nie eingerichtet worden war. Als sich daraufhin aller Augen fragend auf seinen Chef richteten, hieß es für diesen, Farbe zu bekennen.
Von seiner üblichen, großspurigen Art war nichts übrig, als er erzählte, wie er auf dem Heimweg von einer Mysterien-Einkaufstour mit seinem Katamaran in einen Sturm geriet. Alle neu angeschafften Artefakte wurden wild herumgewirbelt. Dabei musste der Teppich mit Dornröschens Spindel in Kontakt gekommen sein. Seit jenem Tag flog er nicht mehr. Dem Direktor war daraufhin nichts anderes eingefallen, als die Sache totzuschweigen, sein Ausstellungskonzept klammheimlich zu ändern und eine Lösung zur Erlösung des Teppichs zu suchen. Ganz kleinlaut war der Chef plötzlich.
Jetzt verstand Keyser auch, warum sich der Teppich kaum bewegte, warum nur manchmal eine sanfte Welle über ihn hinweg glitt, wie bei einem Hund, dem im Traum die Pfote zuckt.
Der Direktor hatte alle Hebel in Bewegung gesetzt, um herauszufinden, wie sich der Fluch der Spindel auf Teppiche auswirkt und wie er zu brechen wäre.
Es war nicht einfach, die Frage zu klären, was wohl ‚der wahren Liebe erster Kuss‘ in Bezug auf einen Teppich sei.
Wahrscheinlich würde nach einhundert Jahren der Fluch einfach enden.
Die bisher vielversprechendste Möglichkeit, den Teppich früher zu wecken, eröffnete die uralte Überlieferung eines legendären Teppichwebers. Er empfahl arabische Flötenmusik. Natürlich mit einer Zauberflöte, wie der Rattenfänger von Hameln eine besaß. Nur leider war die Suche nach einem solchen Instrument bisher erfolglos.
Keyser bleibt vor dem Glaskasten stehen. „Wir kriegen dich wach. Versprochen.“

–298 Wörter–

Mehr von Paula und die ganze Teppichgeschichte? Lies meine Abendseglergeschichten

5 Gedanken zu „ABC-Etüden KW 19+20 / 2020 -Teppichbekenntnis“

  1. Hurra, das Mysterienmuseum! Aber hör mal, man geht mit einem KATAMARAN auf Mysterien-Einkaufstour? Und das, obwohl der Herr Direktor wissen könnte, dass Mysterien JEDE, aber auch wirklich jede Chance nutzen, sich danebenzubenehmen, wenn sie nicht mehr in ihrem angestammten Habitat sind? Echt … verantwortungslos.
    Nun gut, ich bin gespannt. Zauberflöte ist natürlich auch toll … ich wünschte mir, das würde mal wer spenden … 😉
    Liebe Grüße, vielen Dank!
    Christiane, sehr erheitert 🙂 😉 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.