Gedankensplitter

15. Oktober 2019 — Mein Energieschub für den Tag

Heute werde ich dir mein liebstes Frühstücksrezept verraten.

Vor 3 Jahren haben wir eine Schottland-Tour gemacht.
Wir waren in Edinburgh, haben das Fallkirk-Wheel und die Kelpies angeschaut, waren in Glasgow, auf der Isle of Skye und in Inverness.
Tolles Land, traumhafte Landschaft, sehr nette Menschen, unbedingt eine Reise wert.

Dort habe ich Porridge für mich entdeckt.

Nein, nicht das Instantporridge aus dem Supermarktregal, bei dem du nie genau weißt, was alles drin ist, sondern selbst gemacht.

Mit Hafer in den Tag zu starten, ist sehr gesund.
Wikipedia vermeldet: Haferflocken enthalten rund 70% Kohlenhydrate, 15% Eiweiß, viele ungesättigte Fettsäuren, etwa 10% lösliche Ballaststoffe sowie Glucane, Vitamin B1, B6 und E sowie Zink, Eisen, Calcium, Magnesium und Phosphor.

Nun hat die Aussage: „Ich ernähre mich gesund“, immer auch etwas von Selbstkasteiung. Das tut nicht Not.
Du wirst es merken, wenn du „mein“ Porridge probierst:

(Rezept für eine Portion)
Ich gebe Wasser in den Wasserkocher (so ca. 150ml) und lasse dieses schon mal heiß werden.

Nun greife ich zu Müslischale (Nein, keinen Bowl!) und Esslöffel.
In das Schälchen kommen:

  • 3 Esslöffel voll Haferflocken (ich kaufe immer die „zarten“)
  • 1 Esslöffel geschrotete Leinsamen
  • eine kleine Prise Salz
  • ein halber, gestrichener Esslöffel voll Zucker

Alle trockenen Zutaten schon mal vermengen.
Dann noch einen kleinen Stich Butter dazu.

Wenn das Wasser gekocht hat, aufgießen, bis alles gerade bedeckt ist.

Während du nun wartest, dass die Haferflocken und die Leinsamen aufquellen, kannst du immer mal umrühren, damit’s nicht klumpt.
Sobald das Ganze eine breiartige Konsistenz hat…futtern!
Sehr lecker.

Die etwas ernährungsbewusstere, herbstliche Variante will ich dir auch nicht vorenthalten.
Dabei lasse ich die Butter weg und ergänze die Trockenmischung zunächst um einen Esslöffel getrockneter „Beerenmix Natur“ von Topfruits. 

Der Mix besteht aus folgenden getrockneten Früchten: Aroniabeeren, Kapstachelbeeren (Physalis), Cranberries (Cranberries, Ananassaftkonzentrat, Sonnenblumenöl), Goji Beeren, Maulbeeren und Weinbeeren (Weinbeeren, Sonnenblumenöl). (Das Ganze ohne Schwefel, Konservierungsstoffe, Aromen…)

Dann wieder mit heißem Wasser aufgießen, so dass alles schön bedeckt ist.
Quellen lassen und immer mal umrühren.

Vor dem Verzehr einen „Schuß“. Leinsamen-Weizenkeim-Vitalöl (ebenfalls von Topfruits) untermischen…

Müslizutaten

Guten Appetit!
Übrigens, ich trinke Kaffee dazu…man soll’s ja nicht übertreiben.

nach oben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.